Langstreckenflug Vorbereitung

Ob Sie nun in den Urlaub fliegen oder beruflich fliegen müssen, man möchte möglichst erholt am Zielort ankommen. Ein Langstreckenflug beansprucht nicht nur die Psyche der Fluggäste, sondern auch den Körper und den Kreislauf.

Wenn Sie einige Verhaltensregeln an Bord des Flugzeuges beachten, steigen Sie wesentlich erholter aus dem Flieger, auch nach 10 oder mehr Stunden. Stellen Sie sich einmal vor, Ihre Haut macht hoch über den Wolken einen Ausflug in die Wüste. Die Luftfeuchtigkeit im Flugzeug ist niedrig und die Luft dadurch äußerst trocken. Ihre Haut benötigt Feuchtigkeit und zwar von Innen wie von Außen!

Innen wie außen: gegen das Austrocknen

Bei einem Flug in die USA, z.B. New York, verliert Ihr Körper ungefähr einen Liter an Flüssigkeit. Deshalb können Sie sich am besten schützen, indem Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Allerdings sollten Sie auf Alkohol eher verzichten, da Alkohol zusätzlich Feuchtigkeit entzieht. Trinken Sie lieber Wasser oder Fruchtsäfte. Trinken Sie regelmäßig während der gesamten Flugzeit.

Von Außen sollten Sie eine gute Feuchtigkeitscreme benutzen (meine Empfehlung Dr. R.A. Eckstein). Gerade die Augen- und Stirnpartie benötigt kühlende Cremes oder Gels.

Als Kontaktlinsenträger sollten Sie auf die Kontaktlinsen während dem Start und der Landung verzichten, da sonst die Augen anfangen zu brennen. Brennen die Augen trotzdem, können Sie dies mit Tropfen lindern, die die Netzhaut künstlich befeuchten.

Fliegen mit Kindern ist oft eine besondere Herausforderung. Sorgen Sie deshalb vor, denn nichts ist schlimmer, als ein Kind, das stundenlang quängelt! Die dem Taschenbuch „Fliegen mit Kindern: Entspannt von der Idee bis zum Ziel“ finden Sie die besten Tipps, damit der Hin- und Rückflug mit den Kindern nicht zum Horrortrip wird!

Fast jeder hat Probleme mit der eingeschränkten Beinfreiheit im Flieger, nicht nur große Menschen. Zumindest in der Economy-Class. Schließlich kann sich nicht jeder ein Erste Klasse Ticket leisten. Suchen Sie sich einen Sitz in der Nähe eines Notausgangs. An einem Fensterplatz kann man besser ein Nickerchen machen als im Gang. Dagegen können Sie bei einem Sitzplatz am Gang eher von Zeit zu Zeit eimal aufstehen und oft auch die Füße in den Gang ausstrecken. Sie sollten sich auf alle Fälle regelmäßig bewegen, indem Sie den Gang auf und ab spazieren. Knöchelkreisen und Fußspitzen anheben kann einer Thrombose vorbeuten. Oft finden Sie auch in den Bordmagazinen der Fluggesellschaften wertvolle Tipps. Wenn Sie zu Blutstauungen und Gerinnseln neigen, sollten Sie Kompressionsstrümpfe tragen.

Tragen Sie keine enge Kleidung. Nehmen Sie ein Tasche mit an Bord für Wechselkleidung. Oft beginnt der Flug in der winterlichen Kälte und endet in Sommertemperaturen. Dafür sollten Sie gerüstet sein! Sie können einfach zu Beginn Ihrer Reise ein oder zwei Pullover tragen, die Sie dann am Ziel ausziehen können. Auch im Flugzeug sind die Temperaturen nicht konstant, gerade bei Nachtflügen. So können Sie jederzeit schnell Ihre Kleidung den Temperaturen anpassen. Damit Sie einigermaßen erfrischt ankommen, sollten Sie auf alle Fälle Zahnbürste und Zahnpasta, Deodorant und Cremes, sowie einen Kamm oder eine Bürste im Handgepäck haben. Achten Sie dabei auf die jeweiligen Handgepäckregeln!

Langestreckenflug Vorbereitung

Der so genannte Jetlag kann Ihnen die ersten Urlaubstage durch Schlafstörungen und Verdauungsprobleme vermiesen. Sie können aber Geist und Körper bereits während dem Flug auf die Zeitumstellung vorbereiten, indem Sie Ihren Schlaf auf den Rythmus vor Ort umstellen. Sollten Sie während des Fluges durchschlafen wollen, sagen Sie dies dem Bordpersonal rechtzeitig. Sie werden ansonsten zu den Mahlzeiten geweckt. Besorgen Sie sich vor dem Flug ein Nackenhörnchen, damit schläft es sich auch bei kleinem Platzangebot besser. Manchmal ist es aber auch vorteilhaft wach zu bleiben. Sie sind dann am Abend im Ankunftsland so müde, dass Sie garantiert durchschlafen. Gehen Sie nach der Ankunft während des Tages auf keinen Fall schlafen, Sie haben sonst tagelang Probleme mit der Zeitumstellung. Stellen Sie schon während des Fluges Ihre Uhr auf die neue Ortszeit ein und denken Sie am Urlaubsort nicht ständig daran, wie spät es wohl gerade zu Hause ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen